Endocannabinoide System


Was ist das endocannabinoide System?

Der israelische Forscher und Dozent Raphael Mechoulam hat zusammen mit amerikanischen Forschern 1992 das endocannabinoide System entdeckt. Die Abkürzung endo steht für endogen und kommt aus dem altgriechischen endon für innen und genos für Herkunft. Es bezeichnet also die von innen kommenden Cannabinoide oder körpereigenen Cannabinoide.

Rezeptoren

Über die Rezeptoren CB1 und CB2 an denen die Cannabinoide der Cannabispflanze andocken, kam man zu der Erkenntnis, dass es für diese Rezeptoren auch körpereigene Cannabinoide gibt. Der CB1 Rezeptor ist überwiegend in Nervenzellen zu finden, insbesondere im Kleinhirn, während der CB2 Rezeptor überwiegend in Zellen des Imunsystems zu finden ist.

endocanabinoiden Systems

Es wird derzeit viel geforscht, um den Einfluß des endocanabinoiden Systems zu verstehen. Fest steht, dass dieses System einen Einfluß auf das Immunsystem und bestimmte Steuerungsfunktionen beim Menschen hat. Angststörungen, Schlaffunktionen, Schmerzempfinden, Appetitsteuerung, Bewegungssteuerung und auch die Bekämpfung von Krebs haben mit dem endocannabinoiden System zu tun. Dies ist auch der Grund für die vielfältigen Anwendungsbereiche des medizinischen Cannabis.

zurück zu: Hanf & CBD Blog